Planung Hausbau mit BERO

Neubau planen? Rollladenkästen und Jalousiekästen aus Leichtbeton!
Eine kleine Entscheidung mit großer Wirkung:

Auf welche Weise Rollläden oder Jalousien an das Haus verbaut werden, ist für viele Bauherren eine banale Nebenfrage. Zu viele scheinbar wichtigere Themen fordern Priorität. Dabei hat die folgende Frage jahrzente lange - vielleicht ungewollte - Auswirkungen: Aufsatzkästen mit dem Fenster einbauen oder bereits im Rohbau Betonkästen integrieren? Es lohnt sich ein Blick auf die Unterschiede!

Die entscheidenden Vorteile:

BERO bietet für jede Bauanforderung hervorragende Lösungen für Rollladen- und Jalousiekästen. Alle Kästen sind mit den unterschiedlichsten Mauerwerken kombinierbar. Als Besonderheit bietet BERO Sturzelemente. Die schlaue Kombination aus Sturz und Rollladenkasten spart Zeit und Kosten am Bau. Zudem bieten sich fast unbegrenzte Möglichkeiten für architektonische Sonderlösungen. Ergänzend kooperiert BERO mit zahlreichen Partnern aus dem Bereich Fenster und Türen.

Architektin plant Haus mit BERO

Wodurch unterscheiden sich Rollladenkästen aus Wärmedämmbeton von Aufsatzkästen?

Wärmeschutz
Betonkästen von BERO sind Mauerwerkkästen und müssen damit höhere Wärmeschutzvorgaben erfüllen. BERO übererfüllt diese Anforderungen. Aufsatzkästen hingegen werden dem Fenster zugeordnet, somit gelten geringere Vorgaben an den Wärmeschutz als bei Mauerwerkskästen.

Schallschutz
BERO-Kästen sind dafür bekannt, mit die höchsten Schallschutzwerte zu bieten. Kombiniert mit den entsprechend isolierten Fenstern ist das ein Garant für ruhiges Wohnen. Obwohl Aufsatzkästen mit dem Fenster verbunden sind, wird der Schallschutz getrennt bewertet und angegeben. So ist es möglich, dass ein hoch schallgedämmtes Fenster mit einem Aufsatzkasten mit geringeren Dämmwerten kombiniert wird. Die Folge ist ein „Schallleck” über dem Fenster.

Fenstertausch
Ein späterer Fenstertausch ist mit BERO problemfrei möglich. Rollladenkasten und Fenster sind getrennte EInheiten. Die Fassade kann beim Austausch erhalten bleiben. Aufsatzkästen hingegen sind mit dem Fenster verbunden und müssen daher mit entfernt und meist neu gekauft werden. War der Kasten in die Fassade integriert, muss diese aufgebrochen und später wieder hergestellt werden.

Stabilität
Betonkästen von BERO werden fest in die Wand vermauert. Mehr Stabilität geht nicht. Aufsatzkästen hingegen werden primär mit dem Fenster verbunden. Ab einer gewissen Länge werden zusätzliche Befestigungen und aufwendige Abdichtungen notwendig.

Fassadenschutz
Durch die gemauerte Verbindung bilden BERO-Kästen eine feste Einheit mit der Außenwand. Das Überputzen ist problemfrei, Risse an den Anschlußstellen sind weitgehend ausgeschlossen. Aufsatzkästen hingegen sind fest mit dem Fenster verbunden und nehmen somit jede Bewegung des Fensters auf. So entstehen trotz Gewebeverstärkungen häufig unschöne Bewegungsrisse im Putz, durch die sogar Wasser eindringen kann.

Preisvergleich
Für Vergleichsrechnungen zwischen Betonkästen und Aufsatzkästen wird häufig nur der Produktpreis herangezogen. Bauherren rechnen jedoch richtigerweise mit den Gesamtkosten und werden dabei feststellen, dass Betonkästen „unterm Strich” nicht teurer sind, da zum Beispiel die folgenden Arbeiten komplett eingespart werden können: Schalungsarbeiten für Stürze, Zusatzaufwand beim Verputzen, Verankern und Abdichten großer Aufsatzkästen nach oben und zu beiden Seiten.

Wir beraten Sie gerne über entscheidenden Vorteile und Lösungen: